1. Was ist Ganzheitliche Wegbegleitung?
  2. Ausrichtung der Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter
  3. Inhalte der Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter
  4. Für wen ist diese Ausbildung geeignet?
  5. Die zeitliche Struktur und Preise der Ausbildung
  6. Schnupperworkshops zum Kennenlernen der Ausbildung
  7. Die Kombination der Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter
    mit der Weiterbildung zum Vital-Therapeut

Termine und Anmeldung für die Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter

Wichtiger Hinweis:

Nach 18 Jahren "Ausbildung zum Spirituellen Wegbegleiter"  ist es an der Zeit,
eine Umbenennung in "Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter" vorzunehmen.

Am Ausbildungskonzept ändert sich kaum etwas:
Die Ausbildung kann ab jetzt zunächst nur für ein Jahr gebucht werden und danach
können Sie entscheiden, ob Sie auch das zweite Ausbildungsjahr belegen wollen.
Neu ist auch, dass das erste Wochenende ein Einführungsseminar ist, so dass die Entscheidung für die Ausbildung auch erst nach diesem Wochenende gefällt werden kann.
Der Name der neuen Ausbildungsgruppe wird am Ende des Einführungswochenendes bekannt gegeben.

An den Ausbildungsinhalten ändert sich nur, dass sie durch das Thema Medialität ergänzt werden, um die eigene Wahrnehmung auf allen Ebenen zu erweitern. Nach wie vor kann an der Ausbildung sowohl aus persönlicher wie auch aus beruflicher Motivation teilgenommen werden.

1. Was ist Ganzheitliche Wegbegleitung?

Stefan Bratzel leitet seit 1999 therapeutische Trainings mit Methoden der Körpertherapie und Energiearbeit, aus denen er die Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter entwickelt hat.

Ganzheitliche Wegbegleitung ist eine Art der Lebensbegleitung, die den Menschen als vielschichtiges Wesen annimmt und konkrete Unterstützung für die persönlichen Wachstums- und Entfaltungsprozesse bietet. Dabei setzen Ganzheitliche Wegbegleiter Methoden der Körper- und Energiearbeit ein, die den Klienten auf seinem Weg der Bewusstwerdung unterstützen, und zwar genau auf der Ebene, auf der er im Moment offen und erreichbar ist.

In diesem Zusammenhang bezieht sich das Wort "Ganzheitlich" auf die Gesamtheit aller Anteile des Menschen. Es geht um die Begleitung des Lebenswegs, der durch die persönlichen Muster der Emotionen und Gedanken geprägt ist, hin zum eigenen Ursprung, der ganz und heil ist. In diesem inneren Kern finden sich alle Antworten auf die bedeutenden Fragen des Lebens.

2. Die Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter

Die Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter vermittelt Methoden der Persönlichkeitsentwicklung, der psychologischen Begleitung und Beratung sowie der Energiearbeit. Sie dient der fachlichen Qualifikation für den freien Gesundheitsberuf
Vital-Therapeut.

Gleichzeitig vermittelt sie intensive therapeutische Unterstützung aus dem Bereich der Körpertherapie und Energiearbeit zur Heilung, Selbstfindung und Transformation der Teilnehmer. 

Das Ziel dieser Seminarreihe ist es, dass die Teilnehmer ihr eigenes Potenzial entfalten und damit die Voraussetzung für die kompetente Lebenswegbegleitung ihrer Klienten schaffen.

Die eigene Erfahrung der eingesetzten Methoden ermöglicht es den Teilnehmenden, andere Menschen in ihrem Lebensumfeld im Findungsprozess ihres Weges zu begleiten und Lebensziele sowie neue berufliche Perspektiven wahrzunehmen.

Die Teilnehmer werden von Stefan Bratzel als Heilpraktiker mit individuellen diagnostischen (Vor-)Gesprächen und therapeutischer Begleitung in ihrem
persönlichen Heilungsprozess unterstützt.

"Für die Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter habe ich unterschiedliche Techniken für Körper- und Energiearbeit zusammengestellt, die ich überwiegend selbst entwickelt habe oder die ich in 14 Jahren Ausbildungszeit in unterschiedlichen körper-psycho-therapeutischen, schamanischen und medialen Disziplinen kennengelernt habe.

Um die Anwendbarkeit und die Integration zu erleichtern, habe ich in die Ausbildung nur diejenigen Methoden übernommen, die sich für mich in der Praxis durch ihre Einfachheit und ihre Effizienz in der Anwendung bewährt haben. Somit erhalten die Teilnehmer der Ausbildung ein Konzentrat, das sie in der Ausbildung an sich selbst und in der Begleitung anderer erfahren."  Stefan Bratzel

Der aktuelle Lebensprozess und die persönliche Gesundwerdung stehen immer wieder im Zentrum des gruppentherapeutischen Seminarablaufs.

Bei dieser Ausbildung geht es um die Transformation der Auswirkungen traumatischer Erlebnisse sowie um die Auflösung alter Begrenzungen und Selbstbilder hin zum innersten Wesen. Das bedeutet, all das zu sein und zu leben, was bereits in Ihnen ist
und das eigene Potenzial zu entfalten. Sie können die Erfahrung machen, dass Sie tief innen bereits das sind, nach dem Sie suchen!

Die Teilnehmer erleben durch die Körper- und Energiearbeit nicht nur den eigenen Weg der Gesundung, sondern auch die umfassenden Veränderungen, die bei anderen Gruppenmitgliedern stattfinden. Das ermöglicht ihnen, die Wirkungsweise der angewandten Methoden umfassend zu begreifen. Lernen geschieht hier hauptsächlich durch authentische energetische Prozesse.
Es geht hier vorwiegend um die eigene Erfahrung und weniger darum, viel Wissen anzuhäufen, das tiefen Veränderungen eher im Weg stehen kann.
Konkrete Veränderungen im Selbstbewusstsein und im Umgang mit den Lebensthemen zeigen sich erfahrungsgemäß vom ersten Wochenende an.

Die hohe Gruppenenergie, die die Gesamtheit der Teilnehmenden bildet, spielt eine tragende Rolle für die Integration der Ausbildungsinhalte im Leben.

3. Inhalte der Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter

Lebensimpulsbegleitung
Herzöffnung und Seelenarbeit
Energiearbeit mit Heil-Mantren
Kontakt mit der Inneren Führung
Sequenzen aus der Tanztherapie
Körperbewusstsein und Selbstwert
Wandlung von Schwächen in Stärken
Energie- und Informationsübertragung
Spiegeltechniken zur Prozessbegleitung
Sequenzmassagen zur Körperintegration
Körper- und prozessbezogene Einzelarbeit
Transformation der systemischen Strukturen
Heilung und Aussöhnung mit dem Inneren Kind
Energiearbeit zur Auraheilung und Chakrabalance
Co-therapeutische Begleitung durch Aktives Zuhören
Gesprächsführung in der Ganzheitlichen Wegbegleitung
Aktivierung des Lichtpotenzials durch Schattenintegration
Integrative Gesprächsbegleitung beim Umgang mit Emotionen
Körper- und Energiearbeit in der Ganzheitlichen Wegbegleitung

 

Gemälde von www.anna-amrhein.de

Die Bereitschaft, sich zu öffnen oder notwendige Veränderungen im Leben zuzulassen, ist meist auf nur einer Ebene unseres Seins zu finden.

Die Methoden der Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter ergänzen sich gegenseitig auf eine Art und Weise, dass wir für jeden unserer Körper - unserer differenzierten Seinsbereiche - unterschiedliche Methoden erfahren und als Struktur zur Wegbegleitung erlernen. Somit können wir unser Angebot spezifisch auf die Bedürfnisse unserer Klienten ausrichten.  


Die Vielfalt der bewusst erlebten Anteile der eigenen Persönlichkeit und die Berührung mit der inneren Essenz
, lassen mit der Zeit die Kompetenz für eine möglichst umfassende Begleitung der Klienten reifen.

Die fünf menschlichen Seinsbereiche entsprechen dem physischen Körper, dem
Energie- oder Ätherkörper, dem Gefühls- oder Emotionalkörper, dem Geist- oder Mentalkörper und dem spirituellen Körper.

Beispiele für Erfahrungsinhalte, die den einzelnen Seinsbereichen zugeordnet sind:

  • Für den physischen Körper werden harmonisierende Massage-Sequenzen eingesetzt.
  • Für den Ätherkörper dient Energiearbeit dazu, einengende energetische Strukturen zu transformieren, die ursprüngliche Lebensenergie zu aktivieren und die Körperenergie zu balancieren.
  • Für den Emotionalkörper werden Methoden für den bewussten Umgang mit Gefühlen, zur erweiterten Wahrnehmung und Auflösung emotionaler Spannungen erlernt. 
    Im ersten Jahr steht das Thema „Inneres Kind“ im Vordergrund.
    Im zweiten Jahr geht es darum, die Licht- und Schattenwelten in sich kennenzulernen und zu integrieren. Das geschieht über kreative Visualisierungen, Sequenzen der Prozessbegleitung, Körperausdruck und Schulung der inneren Wahrnehmung für den bewussten Umgang mit Gefühlen und die Auflösung emotionaler Spannungen.
  • Für den Mentalkörper, die Kraft des Verstandes, werden Hintergründe und geistige Gesetzmäßigkeiten für ein wachsendes Bewusstsein in Klarheit und Selbsterkenntnis vermittelt. Die angewandte aktivierende Gesprächsbegleitung fördert hierbei die Selbsterkenntnis.
  • Auf der Ebene des Spirituellen Körpers dienen aktive und stille Meditationen sowie geführte innere Reisen während der gesamten Ausbildung dazu, den Inneren Beobachter zu schulen und seine Wahrnehmung zu erweitern. Es geht darum, immer mehr seiner Intuition und seiner geistigen Führung zu vertrauen und zunehmend auf seine innere Stimme zu hören.

Ausbildungsinhalte zum Ganzheitlichen Wegbegleiter als PDF-Datei

 

Gemälde von www.anna-amrhein.de

Durch die Türen der 5 Körper bekommen die Teilnehmenden Zugang zur Kraft der Mitte, dem Raum des reinen Seins und der Leere, dem Unbenennbaren, aus dem heraus "Alles-was-ist" seinen Anfang bekommen hat.

Die Ganzheitliche Wegbegleitung hat – sowohl während der Ausbildung, als auch in der Praxis – durch die Arbeit auf diesen fünf Seinsebenen jeweils das Ziel, das Bewusstsein für seinen Lebenszweck und seine Kraft im innersten Kern zu erwecken, damit eine neue Sichtweise auf die aktuellen Herausforderungen und die Lebenssituation entstehen kann.

Die neu gewonnene Perspektive erleichtert es, notwendige Veränderungen im Leben verantwortungsvoll in die Wege zu leiten.

4. Für wen ist diese Ausbildung geeignet?

Die Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter wurde für Menschen kreiert:

  • die sich auf dem Weg zu ihrer Ganzwerdung und Heilung befinden.
  • die das Ziel haben, ihre Lebensaufgaben zu erkennen und Spontaneität, Lebendigkeit, innere Freiheit, Liebe und Freude in ihr Leben einzuladen.
  • die bereit sind, sich ihrer Persönlichkeitsanteile bewusst zu werden.
  • die den Wunsch haben sich ihrer Inneren Führung anzuvertrauen und ihrer Intuition bewusster zu folgen.
  • die den Wunsch oder die Vision haben, andere Menschen auf ihrem Weg der Heilung und Bewusstwerdung zu begleiten

Durch diese Ausbildung kommen Sie mit Ihrer Lebensfreude, Ihren Potentialen und Visionen in Berührung und können diese gezielt in Ihr Leben einbringen und umsetzen. 
Sowohl das in der Ausbildung vermittelte Wissen, als auch die Selbsterfahrung und die daraus resultierende Persönlichkeitsentwicklung dienen nicht nur der Ausrichtung auf eine berufliche Zukunft im Bereich der Körper- und Energiearbeit; sie sind die Voraussetzung für eine kompetente Tätigkeit in der freiberuflichen Praxis.

Ganzheitliche Wegbegleiter fördern mit Energiearbeit, aktivierender Gesprächsführung, Massagen und Entspannungstechniken die Erhaltung der Gesundheit, ohne sich dabei mit Krankheiten zu befassen.

5. Die zeitliche Struktur und Preise der Ausbildung

Gemälde von www.anna-amrhein.de

Diese Seminarreihe dient neben dem therapeutischen Schwerpunkt gleichermaßen auch dem Erlernen der Methoden der Ganzheitlichen Wegbegleitung für die berufliche Selbständigkeit. Sie wird von uns momentan nur im Raum Karlsruhe angeboten. 

Die Ausbildung dauert insgesamt 15 Wochenenden (jeweils Samstag und Sonntag),
die sich auf zwei Jahre verteilen
.
Das entspricht im Schnitt einer Pause von
etwa 7 Wochen zwischen den einzelnen Wochenenden.

Sie kostet inkl. Ausbildungsunterlagen pro Wochenende 210,-€, ermäßigt 180,-€.
Der Betrag wird zum jeweiligen Wochenende fällig.

Bei regelmäßiger Teilnahme und Erfüllung der Ausbildungsstandards schließen Teilnehmende die Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter nach 2 Jahren mit einem Zertifikat zum Ganzheitlichen Wegbegleiter ab. Sie kann mit Absprache aus persönlichen oder finanziellen Gründen nach dem ersten Ausbildungsjahr für ein Jahr unterbrochen und mit der Folgegruppe weitergeführt und abgeschlossen werden.

6. Schnupper-Workshops zum Kennenlernen der Ausbildung

Was ist Ganzheitliche Wegbegleitung? Welche beruflichen Perspektiven eröffnen sich?
Welche Methoden der Körper- und Energiearbeit zur Selbstheilung sind Inhalt der Ausbildung? Was ist der ganzheitliche Ansatz der Ausbildung und wie werden gezielt
Potenziale der Teilnehmer aktiviert?

Im Workshop bekommen Sie Antworten auf diese Fragen und können neue Impulse für
Ihr persönliches Wachstum und für Ihre Selbstverwirklichung mitnehmen.

Die Schnupper-Tagesworkshops und Schnupper-Abende bieten die Möglichkeit,
beispielhaft einzelne Methoden der Ganzheitlichen Wegbegleitung praktisch kennen zu lernen.

Die Schnupper-Workshops können aus persönlichem Interesse an der Ganzheitlichen Wegbegleitung oder zum kennen lernen des Ausbildungsleiters besucht werden. 

Der Schnupperabend ist kostenfrei
Dauer: 18.00 bis ca. 21.00 Uhr

Unkostenbeteiligung für den Schnuppertag: 20,-€
Dauer: 10.00 bis ca. 17.30 Uhr bzw. 15.00 bis ca. 20.00

Termine siehe hier

Termine und Anmeldung für die Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter

7. Die Kombination der Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter mit der Weiterbildung zum Vital-Therapeut

Diese Ausbildung ist eine berufskundliche Basisausbildung, die Ihnen die Grundlagen für die Selbständigkeit in einem freien Gesundheitsberuf vermittelt. Sie erhalten hier das Wissen für ein rechtlich sicheres und erfolgreiches Arbeiten.

Vital-Therapeuten stellen keine Diagnosen und behandeln keine Krankheiten. Krankheit und Leiden werden als Chancen der Erkenntnis von Missständen im Leben eines Menschen angesehen. Durch Bewusstseinserweiterung können Ursachen von Krankheiten verändert, beseitigt oder aufgelöst werden. Symptome werden mit der Zeit überflüssig, sobald die zugrunde liegenden Ursachen wegfallen.

Mit dieser geistigen Haltung zeigt ein Vital-Therapeut Strategien zur gesunden Lebensführung auf. Dadurch entsteht kein Konflikt mit dem Heilpraktikergesetz, weil sich dieses auf die Erkennung, Linderung und Heilung von Krankheiten bezieht und in den genannten Fällen eine Prüfung und Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde vorsieht.

Für Menschen, die freiberuflich überwiegend energetisch arbeiten wollen, kann die Weiterbildung zum Vital-Therapeut mit Abschlusszertifikat eine empfehlenswerte Alternative zur Heilpraktiker Ausbildung sein.

Die Teilnahme an der Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter ermöglicht auf freiwilliger Basis, auch an der Weiterbildung zum Vital-Therapeut teilzunehmen.

Wenn Sie den Titel Vital-Therapeut führen und ein Ausbildungszertifikat erhalten möchten, können Sie an dieser Ausbildung parallel zur Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter teilnehmen. Es besteht auch die Möglichkeit, die Weiterbildung zum Vital-Therapeut im Anschluss an die Ausbildung zum Ganzheitlichen Wegbegleiter zu absolvieren.

Die Ausbildungsdauer:
10 Ausbildungstage an 4 Wochenenden innerhalb von 6 Monaten. 
Die Ausbildung wird von uns 1-2 Mal im Jahr angeboten.

Termine für die Ausbildung zum Vital-Therapeut

Gemälde von www.anna-amrhein.de

Wenn Sie Freude dabei haben, mit anderen Menschen in den Bereichen der Gesundheitsvorsorge und der Gesundheitserhaltung, der Entspannung und Vitalisierung sowie der Persönlichkeitsentwicklung zu arbeiten, können diese Ausbildungen dazu beitragen, ihre Visionen zu verwirklichen.

Ausführliche Informationen über die Weiterbildung zum Vital-Therapeut.

Vital-Therapeuten finden bei organisatorischen und rechtlichen Fragen Rückhalt im  Deutschen Berufsverband für Freie Gesundheitsberufe (DBFG).

Informationen zum Deutschen Berufsverband für Freie Gesundheitsberufe